Die Bewertungen von Dormando-Schlafexperten stammen von der Bettzeit GmbH, die Dormando betreibt.

Naturlatexmatratze Test

Ein Stück Natur im Schlafzimmer

In unserem Naturlatexmatratze Tipp erfahren Sie mehr über Naturlatexmatratzen unterschiedlicher Naturlatexmatratzen Hersteller. Matratzen aus Naturlatex dürfen sich ab 80% natürlicher Latex Füllung Naturlatexmatratzen nennen. Dadurch unterscheiden Sie sich von jeder üblichen Latexmatratze. Der üblicherweise in Matratzen verwendete Kautschuk, aus dem durch Vulkanisation Latex gewonnen wird, ist der Saft des Kautschukbaumes. Dieser Baum kommt natürlicherweise in Südamerika, Asien, Indien und Teilen Afrikas vor und ist ein besonders nachhaltiger Rohstofflieferant, da der Baum zur Latexernte nicht gefällt werden muss. Schon die Maya nutzten Latex um sich vor Nässe und Kälte zu schützen. Heute ist Latex ein hervorragender Rohstoff für Naturmatratzen in Bio Qualität und überzeugt, in Matratzen verarbeitet, durch enorm hohe Punktelastizität, gute Druckentlastung, gute Körperanpassung und antibakterielle Eigenschaften. Somit eignen sich Naturlatexmatratzen sehr gut für alle, die Wert auf Umweltverträglichkeit legen sowie alle Schlaftypen. Auch Menschen mit körperlichen Leiden können von Naturlatexmatrazen profitieren. Menschen mit einer Naturlatex Allergie sollten jedoch natürlicherweise vom Kauf einer solchen Matratze absehen.

Schauen Sie doch einmal selbst in die Naturlatexatexmatratze Produktempfehlung 2017 hinein:

 

Naturlatexmatratzen Qualität – Naturlatexmatratze Tipp 2017

Eine Naturlatexmatratze sollte ein hohes Raumgewicht aufweisen und zu 100% aus Naturkautschuk bestehen. Ist dies nicht der Fall handelt es sich meist um eine Latexmatratze. Zudem sollte der Anteil an Vulkanisierungsmitteln bei diesen Matratzen nicht 5% überschreiten, damit keine Allergie oder gesundheitliche Probleme entwickelt werden. Synthetischer Latex gehört hier in keinem Fall in eine echte Naturlatexmatratze. Im Vergleich zu künstlich hergestellten Latexmatratzen sind Naturlatexmatratzen weitaus punktelastischer und besitzen ein höheres Raumgewicht, was der Naturlatexmatratze eine besonders lange Lebensdauer verleiht. Hochwertiger Latex wird von Institutionen wie dem Qualitätsverband umweltverträglicher Latexmatratzen e.V. (Q.U.L) unter strengen Richtlinien auf Schadstoffe und faire Bedingungen für die Naturlatex Hersteller geprüft. Matratzen die diesen Warentest bestehen werden mit dem Q.U.L. Naturlatexmatratzen Siegel ausgezeichnet. Achten Sie beim Naturlatexmatratzenkauf unbedingt auf Siegel eines testenden Instituts. Dadurch können Sie am Ende sicher sein, auf einem getesteten und gesundheitlich unbedenklichen Produkt zu schlafen. Qualität zahlt sich hier auf jeden Fall aus. Testergebnisse von Stiftung Warentest sollten stets in Bezug auf das eigene Schlafverhalten geprüft werden. Stiftung Warentest Tests sprechen noch nicht dafür, dass die getesteten Matratzen gut für Sie geeignet sind.

Prüfkriterien – Naturlatexmatratze Produktempfehlung

Der Naturlatex Matratzen Kauftipp soll Ihnen vor Allem die Produktvielfalt der Matratzen vor Augen führen und Ihnen die Möglichkeit zur Orientierung sowie zum direkten Naturlatexmatratzen Preisvergleich bieten. Unsere Dormando Experten, die eine jahrelange Erfahrung im Betten- und Matratzengeschäft vorweisen können, haben die einzelnen Naturlatexmatratzen anhand der Kriterien Liegekomfort, Schlafklima, Haltbarkeit, Material und der Verarbeitung sowie dem Preis-Leistungsverhältnis getestet und bewertet. All diese Kriterien decken eine umfassende Qualitätsanalyse der Matratzen ab und heben die Besonderheiten jeder einzelnen Natur Matratze hervor. Somit haben Sie die Möglichkeit sich darüber zu informieren, ob die jeweilige Matratze zu Ihnen und Ihrem Schlafverhalten passt und ebenso für Sie bezahlbar ist. Wir hoffen Ihnen dabei helfen zu können die passende Matratze zu finden.

Für wen eignen sich Naturlatexmatratzen?

Naturlatexmatratzen mit Zonen sind besonders für Seitenschläfer gut geeignet, da die Druckentlastung des Latex durch die Zonen verstärkt wird und den Körper in der Liegeposition entlastet. Die Zonen erreichen also eine ergonomisch wertvolle Wirbelsäulenlagerung. Vom Härtegrad her finden sich für Alle die richtige Matratzenhärte. Das Liegegefühl ist dabei durch den Latex abhängig von der Matratze eher mittel bis weich. Somit ist eine natürliche Latexmatratze sehr gut für leichte und durchschnittlich schwere Menschen gut geeignet. Das Schlafklima hängt zum Teil vom Bezug ab. Naturlatexmatratzen kommen am besten mit einem Bezug aus natürlichen Materialien zur Geltung. Die meisten Naturlatexmatratzen Hersteller liefern einen solchen Bezug mit. Jedoch können Sie natürlich auch einen synthetischen pflegeleichten Bezug kaufen oder ein Encasing verwenden. Bezüge aus Polyester sind dabei besonders gut für Allergiker geeignet.